×

Allegemeine Geschäftsbedingungen von eHonigwein.de

bestimmen unter anderem Regeln des Abschlieβens eines Kaufvertrags durch unser Geschäft, enthalten wichtigste Informationen über Verkäufer, Geschäft und Verbraucherrechte.

INHALTSVERZEICHNIS

§ 1 Begriffe

§ 2 Kontakt mit dem Verkäufer

§ 3 technische Voraussetzungen

§ 4 Einkäufe im Geschäft

§ 5 Bezahlung

§ 6 Auftragsabwicklung

§ 7 Rücktrittsrecht

§ 8 Ausnahmen vom Rücktrittsrecht

§ 9 Beschwerden

§ 10 Personalangaben

§ 11 Bedenken

§ 12 Bestimmungen für Käufer, die keine Verbraucher sind

§ 13 Bestimmungen für Zugangsdaten

§ 1 Begriffe

- Arbeitstage - Tage von Montag bis Freitag auβer Feiertagen.

- Konto - mit einer separaten Ordnung geregelte kostenlose Geschäftsfunktion (elektronische Dienstleistung), mit der der Käufer sein individuelles Konto im Geschäft eröffnen kann.

- Verbraucher - Verbraucher im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches

- Käufer - jede juristische  im Geschäft kaufende Person

- Geschäftsbedingungen - vorliegende Ordnung

- Geschäft - Online-Shop eHonigwein.de geführt vom Verkäufer unter Adresse https://ehonigwein.de

- Verkäufer - Ami Honey Sp. z o. o., mit Sitz in Warschau (PLZ 03-946), Brazylijskastraβe 16B/2. Das Unternehmen ist registriert im Bezirksgericht der Hauptstadt Warschau, in der XIII. Wirtschaftsabteilung KRS Nr. KRS 0000266660, Geweridentifikationsnummer 140703894, Steuer-Identifikationsnummer 1132641423. Verkauft durch sein Geschäft, das sich in der Ortschaft Okonek befindet (Kolejowastraβe 75, PLZ 64-965)

- Bankkonto Nr. 30 1160 2202 0000 0000 8138 4913

§ 2 Kontakt mit dem Verkäufer

1. Postanschrift: Dąbrowieckastraβe 27B, 03-932 Warschau

2. E-Mail-Adrsse: kontakt@ehonigwein.de

3. Telefonnummer: +48 504 00 20 54, +48 22 654 22 22

4. Adresse für die Rücksendung der Ware (im Falle vom Vertragsrücktritt): Dąbrowieckastraβe 27B, 03-932 Warschau

5. Adresse für die Sendung der reklamierten Ware: Dąbrowieckastraβe 27B, 03-932 Warschau

§ 3 technische Voraussetzungen

1. Zum richtigen Funktionieren des Geschäfts erforderlich sind:

a) ein Gerät mit Internetzugang

b) Internetbrowser für JavaScript und cookies

2. Zur Bestellung im Geschäft, auβer im Punkt 1 bestimmten Voraussetzungen, ist ein E-Mail-Konto unerlässlich.

§ 4 Einkäufe im Geschäft

1. Die im Geschäft sichtbaren Warenpreise sind Gesamtpreise für die Ware, enthalten Mehrwertsteuer.

2. Der Verkäufer macht darauf aufmerksam, dass der Gesamtpreis aus: dem Warenpreis und, wenn es anwendbar ist, den Lieferungskosten besteht.

3. Eine ausgewählte Ware sollte in den Warenkorb gelegt werden.

4. Dann wählt der Käufer im Geschäft verfügbare Optionen: die Art der Warenlieferung, die Zahlungsart und gibt noch unentbehliche Angaben zur Umsetzung der Bestellung.

5. Die Bestellung wird durch die Bestätigung ihres Inhaltes und nach dem Akzeptieren allgemeiner Geschäftsbedingungen vom Käufer aufgegeben.

6. Die Aufgabe der Bestellung bedeutet auch, dass der Käufer und der Verkäufer einen Kaufsvertrag schlieβen.

7. Der Verkäufer liefert dem Käufer eine Bestätigung des Vertrages auf einem dauerhaften Medium spätestens beim Liefern von Waren.

8. Der Käufer kann sich im Geschäft registrieren d.h. ein Konto eröffnen. Um im Geschäft einzukaufen, soll man sich im Geschäft registrieren d.h. ein Konto eröffnen.

§ 5 Bezahlung

Die aufgegebene Bestellung kann man bezahlen, je nach der Wahl des Käufers:

1. Per eine Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers.

2. Über eine Zahlungsplatform:

a) tpay.com

b) PayPal.com

3. Man kann bar bei der Selbstabholung der Ware zahlen.

4. Zahlt der Käufer  im Voraus, soll er die Bestellung innerhalb von 14 Arbeitstgen vom Aufgeben der Bestellung bezahlen.

5. Kauft der Käufer  im Geschäft ein, akzeptiert er die Anwendung der elektronischen Rechnungen vom Verkäufer. Der Käufer hat einen Anspruch, sein Einverständnis zu widerrufen.

§ 6 Auftragsabwicklung

1. Der Verkäufer ist verpflichtet, eine Ware ohne Beschädigung zu liefern.

2. Die Abwicklungsfrist wird im Geschäft genannt.

3. Zahlt der Käufer im Voraus, beginnt der Verkäufer die Bestellung nach der Bezahlung auszuführen.

4. Käufer kann die Ware selbst abholen oder ein von ihm benannter Dritter.

a) im stationären Laden: Kolejowastrβe 75, 64-965 Okonek, in den Öffnungszeiten

b) in Warschau in der Jagiellońskastrβe 78/P13, von Montag bis Freitag, von 9 bis 17 Uhr.

5. Wählt der Käufer die Möglichkeit des Wareneingangs nach Abs. 4, kann er die Ware zum in der Bestellung angegebenen Umsetzungsdatum abholen. Im Falle der Lieferung der Ware - zum vom Verkäufer angegebenen Umsetzungsdatum.

6. Bestellt der Käufer Alkoholwaren:

a) Der Kaufvertrag darf nur zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der keine Person ist, die im § 15 Abs. 1 des Gesetzes vom 26.10.1982 über die Erziehung in Nüchternheit und das Alkoholismusentgegenwirken geschlossen werden (Gesetzblatt 1982 Nr. 35 Abs. 230 mit Änderungen) (Das Verkaufen und das Servieren alkoholischer Getränke sind verboten:

i. Personen, deren Verhalten zeigt, dass sie in betrunkenem Zustand sind;

ii. Personen, die unter 18 sind,

iii. auf Kredit oder als Sicherheit.)

b) Im Falle des Zweifels an der Volljährigkeit des Kunden kann der Verkäufer oder die Alkoholwaren verkaufende Person einen Personalausweis mit dem festgestellten Alter des Kunden fordern.

c) Bestätigt der Käufer die Bestellung, gibt er eine Erklärung an, dass er für das Kaufen und die Abholung alkoholischer Getränke von einer volljährigen Person verantwortlich ist.

d) Abschluss- und Erfüllungsort ist immer das Geschäft in der Kolejowastraβe 75 in Okonek (PLZ 64-965). Verkaufsauswirkung folgt im Moment der Warenabgabe dem Käufer  in gewisser Weise im Buchst. e) oder f).

e) Nach Buchst. d) wird die bestellte Ware von dem Käufer oder einem von ihm benannten Dritten im Abschlussort ausgehändigt. Im Falle des Benutzens der Dienstleistung per Prokura gilt eine andere Regelung.

f) Im Falle, wenn der Käufer die Option der Warenlieferung an zeigte Adresse wählt, dabei diese im Abs. 4 Buchst. b), erfolgt Warenabgabe dem Käufer  vom Verkäufer im Moment der Warengabe eines Vertreters der Lieferservice immer im Geschäft, das im Buchst. d) erwähnt wurde. Wählt der Käufer bei der Bestellung eine Option der Warenlieferung durch Vermittlung der Lieferservice, erklärt er gleichzeitig, dass er der obengenannten Lieferservice eine Berechtigung gibt, in seinem Namen Waren abzuholen und an den vom Käufer angegeben Ort zu liefern.

7. Im Falle der Bestellung von Alkoholwaren für Eigenbedarf im Sinne vom eigenen Geschäft, erklärt der Käufer , dass er die bestellten Waren nicht weiterverkauft - gemäβ gestetzlicher Voraussetzungen darf solche Bestellung nicht in Enzelhandelsgeschäften ausgeführt werden.

§ 7 Rücktrittsrecht

1. Der Verbraucher hat einen Anspruch auf den  Rücktritt von einem mit dem Verkäufer durch die Vermittlung des Geschäfts geschlossenen Vertrag, vorbehaltlich der Vorschriften, innerhalb von 14 Tagen, ohne einen Grund zu geben.

a) Die Frist des Vertragrücktritts läuft nach 14 Tagen ab:

ab dem Tag, an dem der Verbraucher die Ware in Besitz genommen hat oder ab dem Tag, an dem eine andere vom Käufer ernannte Person und nicht der Träger die Ware in Besitz genommen hat;

b) ab dem Tag, an dem der Verbraucher die letzte Ware in Besitz genommen hat oder ab dem Tag, an dem ein anderer vom Käufer benannter Dritter und nicht der Träger die letzte Ware in Besitz genommen hat, wenn der Kaufvertrag viele Sachen betrifft, die separat geliefert werden.

2. Will der Verbraucher das Recht auf den Rücktritt von dem Vertrag ausüben, muss er den Verkäufer über seinen Entschluss mittels einer einduetigen Rücktrittserklärung informieren (nach den Angaben im § 2 der Geschäftsbedingungen) - zum Beispiel das Schreiben per Post oder per E-Mail.

3. Der Verbraucher hat eine Möglichkeit, ein Muster - Formular zum Vertragrücktritt zu verwenden, das sich am Ende der Geschäftsbedingungen befindet. Es ist aber nicht vorgeschrieben.

4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Käufer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

FOLGEN DES RÜCKTRITTS VOM VERTAG

5. Wenn der Verbraucher diesen Vertrag widerruft, hat ihm der Verkäufer alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Käufer eine andere Art der Lieferung als die von dem Geschäft angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über seinen Widerruf dieses Vertrags bei dem Verkäufer eingegangen ist. 

6. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, das der  Käufer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Käufer wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

7. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Käufer den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

8. Der Käufer hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er dem Verkäufer über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an den Verkäufer zurückzusenden oder zu übergeben. Die Anschrift für die Zurücksendung: Dąbrowieckastraβe 27B, 03-932 Warschau. Die Frist ist gewahrt, wenn der Käufer die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

9. Der Verbraucher trägt die Kosten der Rücksendung der Waren.

10. Der Käufer muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

11. Wenn die Ware wegen ihrer Eigenschaft nicht per Post zurückgeschickt werden kann, trägt der Verbraucher die direkten Kosten der Rücksendung der Ware. Über die Höhe der geschätzten Kosten wird der Käufer von dem Verkäufer in der Beschreibung der Ware im Geschäft bei der Bestellung informiert.

§ 8 Ausnahmen vom Rücktrittsrecht

1. Der Verbraucher hat keinen Anspruch den Vertrag zu widerrufen wenn:

a) die bestellte Ware ein Fertigteil ist, nach dem Wunsch des Verbrauchers hergestellt wurde oder zu seinen individuellen Bedürfnissen dient.

b) die bestellte Ware schnell verkommt oder das Mindesthaltbarkeitsdatum kurz ist.

c) die bestellte Ware in einer versiegelten Verpackung geliefert wird, die nach dem Auspackung wegen des Gesundheitsschutzes nicht zurücksenden darf, im Falle, wenn die Ware nach der Lieferung ausgepackt wurde.

d) die bestellte Ware nach der Lieferung aufgrund ihrer Eigenschaft mit anderen Dingen untrennbar verbunden wurde.

§ 9 Beschwerden

1. Wurden Waren mit offensichtlichen Schäden angeliefert, hat der Käufer gesetzliche Ansprüche, eine beschädigte Waru zu reklamieren, auf im Gesetzbuch geregelter Grundlage, einer Gewähr oder einer Garantie, falls solche geleistet wurde.

2. Im Falle einer Gewähr kann der Käufer, nach den Regeln und Fristen, die im Gesetzbuch bestimmt wurden:

a) eine Preisermäβigung ze beantragen;

b) bei einer wesentlichen Beschädigung - einen Kaufvertrag zu widerrufen;

c) eine beschädigte Ware auf eine ohne Schäden umzutauschen.

3. Beschwerden und Reklamationen werden laut der Gewähr unter der Post- oder Mailadresse nach dem § 2 der Geschäftsbedingungen angenommen.

4. Ist es notwendig, eine reklamierte Warte zum Verkäufer zu liefern, um eine Beschwerde zu prüfen, ist der Käufer verpflichtet, diese Ware zu liefern und die Kosten zu tragen (Dąbrowieckastraβe 27B, 03-932 Warschau).

5. Die Beschwerden über das Funktionieren des Geschäfts sollen per E-Mail angenommen werden (E-Mail-Adresse im § 2 der Geschäftsbedingungen).

6. Die Reklamation wird innerhalb von 14 Tagen vom Verkäufer geprüft.

§ 10 Personalangaben

1. Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website und beim Nutzen des Geschäfts ist der Verkäufer.

2. Personalangaben des Käufers werden nach dem Kaufvertrag und im Ziel der Umsetzung des Kaufvertrags, gemäβ der Regelung in der allgemeinen Verordnung des Europarlaments und Uroparates (EU) über den Datenschutz (RODO) verarbeitet. Detaillierte Daten zur Datenvearbeitung vom Verkäufer enthält die Datenschutzerklärung des Geschäfts.

§ 11 Bedenken

1. Verboten ist dem Käufer, gesetzlich verbotene Inhalte zuzuschicken.

2. Jeweilige Bestellung im Geschäft bedeutet ein anderer separater Kaufsvertrag und verlangt ein getrenntes Akzeptieren der Geschäftsbedingungen. Der Kaufvertrag ist befristet und zwecks der Auftragsabwicklung. 

3. Vorliegender Vertrag unterliegt dem polnischen Recht. Wahl des fremden Rechtes beraubt doch die vorliegenden Vertrag schlieβenden Verbraucher der im Land ihres festen Wohnortes geltenden Rechte nicht.

4. Keine der Bestimmungen der Geschäftsbedingungen schlieβt aus oder  auf keinen Fall begrenzt die Rechte des Verbrauchers, die aus rechtlichen Vorschriften folgen (die polnische Gerichtsbarkeit).

§ 12 Bestimmungen für Käufer, die keine Verbraucher sind

1. Das Widerrufsrecht des Fernvertrags steht der Rechtsperson, die kein Verbraucher ist, nicht.

2. Gesamte Verantwortung des Verkäufers laut Gewähr dem Käufer gegenüber, der kein Verbraucher ist, ist auf den Geldbetrag einer vom Käufer aufgegeben Bestellung begrenzt.

3. Gesamte Verantwortung des Verkäufers laut Gewähr dem Käufer gegenüber, der kein Verbraucher ist, ist auf die Frist bis zu einem Jahr von der Warenlieferung dem Käufer begrenzt.

4. Im Falle von der  möglichen Rechtsstreit gegen Käufer, der kein Verbraucher ist, ist dieses zuständige Gericht, das für den Sitz des Verkäufers zuständig ist.

§ 13 Bestimmungen für Zugangsdaten

1. Wir sammeln Informationen, die die Servicebenutzung berteffen und IP-Adressen der Benutzer nach der Analyse von Zugangsdaten.

2. Folgende Informationen brauchen wir beim Einschätzen der Probleme mit Serverarbeit, bei der Analyse von Sicherheitsstörungen und bei Webseite-Management. IP-Adresse dient zu statistischen Zielen, d.h. zum Sammeln und Analysieren der Demografieangaben von unsere Webseite besuchenden Personen (zum Beispiel Informationen über die Region, wo eine Verbindung aufgebaut wurde). Anhand auf diese Weise erhaltener Informationen werden in besonderen Fällen allgemeine statistische Zusammenstellungen angefertigt, die den mit uns zusammenarbeitenden Dritten bekannt gegeben werden. Sie umfassen gewöhnlich Informationen über die Einschaltquote der Internetseite. Vorliegende Zusammenstellungen enthalten aber keine Daten, die die Kennung  (Identität) eines Benutzers ermöglichen können. 

3. Wir teilen mit, wir können verpflichtet werden, Informationen über IP-Nummer gegebener Benutzer bekannt zu geben, wenn das von den dazu berechtigten Staatsorganen im Zusammenhang mit geleitetem Vorfahren verlangt wird - nach den geltenden Gesetzrechten.

Benutzen Sie unsere Seite, bedeutet das, dass Sie mit dem Ausnutzen der Cookiedateien einverstanden sind.
Mehr Informationen kann man in unserer Datenschutzerklärung finden.